Definitionen & Glossar

Worte & Werte, mit denen wir arbeiten

Mit HERZERWÄRMER! fördern wir soziale Nachhaltigkeit und ein gesundes Miteinander im Beruf. Mit einer wohlgesonnenen, unterstützenden Gemeinschaft helfen unsere Programme, Menschen im Berufs- & Lebensumfeld zu fördern, wirklich an sich selbst zu glauben, sich einzubringen und Gutes weiterzugeben.


HERZERWÄRMER
Was ist eigentlich soziale Nachhaltigkeit?
1. Begriff: Soziale Nachhaltigkeit beschreibt die bewusste Organisation von sozialen und kulturellen Systemen.

2. Merkmale: Die soziale Nachhaltigkeit bezieht sich auf den Gesund­heits­zustand von Sozialsystemen. Das Aufrechterhalten des Gesundheitszustands (Vitalität, Organisation und Widerstandsfähigkeit) ist von bes. Bedeutung. Dies kann durch die Verbesserung des Humankapitals, bspw. durch Bildung, und der Stärkung sozialer Werte und Einrichtungen erreicht werden und verbessert damit die Widerstandsfähigkeit eines sozialen Systems entscheidend. Innerhalb von Unternehmen betrifft dies bspw. die Auswirkungen sozialen Handelns im Umgang mit Mitarbeitern, den Beziehungen zu Interessensgruppen oder der allgemeinen Verantwortung des Unternehmens gegenüber der Gesellschaft.

Quelle: Gabler Wirtschaftslexikon

HERZERWAERMER

Was ist eine KommunikationsPlattform?

Eine Plattform soll Menschen, Prozesse und Daten zusammenbringen. Branchenexperten assoziieren den Begriff „Plattform“ mit Produkten, Infrastrukturen, Geschäftsmodellen, Software, Ökosystemen und vielem mehr. Tatsächlich wird seit mehr als einem Jahrzehnt über das Plattformdenken (Plattform Thinking) diskutiert. Allen diesen Debatten liegt jedoch die Hauptidee zugrunde, dass Plattformen ein Kommunikationsnetzwerk zwischen Anwendern und Entwicklern aufbauen sollen, das gegenseitigen Nutzen bringt. Anders ausgedrückt: Plattformen sind so konzipiert, dass sie Innovationen fördern, indem sie ein leistungsfähiges, kollaboratives Netzwerk von Gleichgesinnten schaffen.

Das Plattformdenken wird die Märkte umkrempeln und sich erheblich auf das Wachstum von Unternehmen auswirken. Was sich aber nie ändern wird: Innovation und Problemlösungsstrategien werden immer von entscheidender Bedeutung sein. So hängt der Erfolg Ihres Unternehmens davon ab, ob es Ihnen gelingt, die Probleme Ihrer Kunden auf neue, verbesserte und innovative Weise zu lösen. Plattformen können Sie bei all dem unterstützen.

Quelle: www.technia.de

HERZERWAERMER

Was ist eigentlich ein flow job?

Der Begriff „Flow“ (englisch „Fließen, Rinnen, Strömen“) beschreibt ein als beglückend erlebtes Gefühl mentaler Vertiefung oder das restlose Aufgehen in einer Tätigkeit. Eine Art Tätigkeitsrausch oder auch „Schaffenslust“, bei der uns die Arbeit scheinbar wie von selbst von der Hand geht. Wie bei einem spielenden Kind, das sich dem Spiel völlig hingibt und seine Umwelt kaum noch wahrnimmt.

Wer sich im Flow-Zustand befindet, der…

  • geht in seiner Tätigkeit völlig auf.
  • spürt zwar eine Herausforderung,
  • ist der Aufgabe aber letztlich gewachsen.
  • kennt seine Ziele und die Bedeutung seines Handelns.
  • konzentriert sich voll auf sein Tun.
  • lässt sich nicht ablenken.
  • vergisst die Sorgen um sich herum.
  • spürt (voruübergehend) weder Hunger noch Durstgefühl.
  • hat das Gefühl von Kontrolle über seine Aktivität.
  • erlebt, dass die Arbeit „wie von selbst“ läuft.
  • hat das Gefühl, dass die Zeit schneller vergeht.

Danach ist „Flow“ vor allem ein Mix aus verschiedenen Emotionen, Sinneseindrücken und Gemütszuständen, die im Zusammenspiel aber enorm motivierend und positiv wirken.

Quelle: www.karrierebibel.de

HERZERWÄRMER

Was ist eigentlich New work?

New Work ist ein Sammelbegriff, mit dem verschiedene, meist alternative Arbeitsmodelle und –formen umschrieben werden. Der Begriff geht auf den Sozialphilosophen Frithjof Bergmann zurück, der Mitte der Siebzigerjahre das Theoriekonzept der neuen Arbeit entwickelt hatte. Hier findet sich eine Definition, die verdeutlicht, warum New Work zwar nicht wirklich neu, aber für die heutige Arbeitswelt 4.0 immer noch wichtig ist.

Das New-Work-Konzept von Bergmann zeichnet sich dadurch aus, dass es das Prinzip der Lohnarbeit umzukehren versucht. Bergmann erklärt dies sehr grundlegend in den Begriffen von Zweck und Mittel: Seit der industriellen Revolution bestand der Zweck von Arbeitstätigkeiten vor allem darin, eine bestimmte Aufgabe zu erledigen – etwa, einen Arbeitsschritt am Fließband. Das Mittel, um diesen Zweck zu erfüllen, war der arbeitende Mensch, der damit gewissermaßen als bloßes Werkzeug fungierte.

Die Idealform der neuen Arbeit, wie sie Bergmann versteht, dreht dieses Verhältnis um: New Work, die neue Arbeit, soll nun das Mittel sein, mit dem sich der Mensch als freies Individuum verwirklichen kann. Damit geht es Bergmann insbesondere um die sinnstiftende Funktion der Arbeit, aber auch um Werte wie Freiheit und Selbstständigkeit. Bergmanns sehr allgemeine New-Work-Definition lautet entsprechend: New Work ist die Arbeit, die ein Mensch wirklich will.

Quelle: www.haufe.de

HERZERWAERMER

Was ist eigentlich eine Wertekultur?

Erfolgsfaktor »Werte und Kultur«. Im Zusammenspiel mit den Erfolgsfaktoren »Mission«, »Vision«, »Strategie und Ziele« sowie »Struktur und Organisation« sind diese die maßgeblichen Einflussgrößen für den Unternehmenserfolg. »Kultur macht einen Unterschied« — dies gilt nicht nur für das Wohlbefinden aller Beschäftigten im Unternehmen, sondern drückt sich auch in harten betriebswirtschaftlichen Zahlen aus. Effekte gibt es sowohl nach innen als auch nach außen: Die Reputation eines Unternehmens im Markt wird nicht allein von seinen Produkten bestimmt, sondern auch durch die Art des Umganges mit seinen Kunden und den Beschäftigten. Dies ist letztlich ein Ausdruck der Kultur und des dahinter stehenden Wertesystems.

Quelle: www.arbeitswissenschaft.net

HERZERWÄRMER!

Was ist eigentlich belonging?

Belongingness is the human emotional need to be an accepted member of a group. Whether it is family, friends, co-workers, a religion, a money embezzlement coorporation, or something else, people tend to have an 'inherent' desire to belong and be an important part of something greater than themselves. (wikipedia)

Quelle: www.wikipedia.com

HERZERWÄRMER

Was ist eigentlich Resilienz?

Auf diese Frage gibt es zwei Antworten, eine einfache und eine komplizierte. Die einfache: Resilienz ist eine besondere Kraft der Psyche, Belastungen auszuhalten – eine ausgeprägt lebensmutige Haltung. Ein resilienter Mensch lässt sich von Schicksalsschlägen nicht aus der Bahn werfen, sondern kommt rasch wieder auf die Beine und bewältigt sein Leben wie zuvor. Das ist jene Lesart, die man in Ratgebern findet oder auf Wochenendseminaren zur besseren Bewältigung von Krisen hört.

Doch Wissenschaftlern reicht diese einfache, etwas voreilige Deutung von Resilienz nicht aus. Ihre Antwort auf die Frage, was Resilienz sei, ist komplizierter, und auch noch nicht abgeschlossen: Hinter der Resilienz stecke keine geheimnisvolle Kraft, sondern ein komplexer psychischer Mechanismus aus vielen einzelnen Fak­toren, von denen manche bekannt sind, andere noch nicht. Daher lautet eine vorsichtig anmutende Erklärung aus der Forschung: Resilienz ist die Fähigkeit, seine psychische Gesundheit während Widrigkeiten aufrechtzuerhalten oder danach schnell wiederherzustellen.

Quelle: www.geo.de

DU HAST FRAGEN?

PERSÖNLICHE BERATUNG

Schreibe uns!


PLATTFORM FÜR NEUES ARBEITEN

Plattform zum Erfahrungsaustausch, um die Bedürfnisse von Menschen im Arbeitskontext in den Vordergrund zu stellen.

PERSONAL- & FÜHRUNGS-KRÄFTEENTWICKLUNG

8 1/2-Wochen-Programm für neues Denken, neue Ideen und neue Strategien in deinem Lebens- & Arbeitsumfeld

HERZERWÄRMER

Unternehmenskultur gestalten

In unserem Leader Innovation Hub gestalten wir Unternehmenskultur als Treiber für zukunftsorientierte Führung.

HERZERWAERMER

ÜBER MICH

Ein gesundes Miteinander in Organisationen - durch gute Gefühle, Kommunikation und einem Gemeinschaftsgefühl -habe ich mir zur Aufgabe meines Lebens gemacht.

>